Währungsreform
1948

Schritte der Währungs-  und  Wirtschaftsreform
 

Das Inkrafttreten des Währungs- und des Emissionsgesetzes am  
20. Juni 1948 markiert den Beginn der Währungsreform.


Für laufende Zahlungen wie Löhne und Gehälter, Steuern, Mieten, Sozialversicherungsrenten und Pensionen wurde die Reichsmark im
Verhältnis 1:1 in D-Mark umgestellt.

Das Emissionsgesetz übertrug der Bank deutscher Länder (BdL), der  
Vorläuferin der Deutschen Bundesbank, das ausschliessliche Recht,
Banknoten und Münzen auszugeben.

Nach dem  Umstellungsgesetz vom 27. Juni 1948 wurden private  
Bankguthaben im Verhältnis 10:1 in DMark umgetauscht.


Angerechnet wurden die zuerst ausgezahlten "Kopfbeträge" von 40 DM. Kontenbesitzer konnten nur über die Hälfte des umgewandelten Betrages frei verfügen.  
Die andere Hälfte war zunächst auf einem Festkonto blockiert.

 

Das Festkontengesetz vom Oktober 1948 legte dann ein Umstellungsverhältnis von 100 : 6,5 fest:  
Für 100 Reichsmark erhielt man 6,50 DM.  

Schockierte Sparer fühlten sich enteignet.  


Vor allem die deutschen Sachverständigen hatten auf diese knappe Geldausstattung der Bürger gedrängt.  
Die Militärregierung verordnete schliesslich die ersatzlose Streichung der restlichen Guthaben und setzte damit einen für viele schmerzhaften Schlussstrich unter die Bemühungen, den gewaltigen Überschuss an
umlaufendem Geld zu beseitigen.

Quelle:

Auswirkung der  Währungsreform am Beispiel eines Deutschen Sparbuchs 
Genau deshalb klären wir auf und informieren.
Das ist unsere Mission 

Sie haben jetzt eine Vorstellung davon, wie so eine Währungsreform aussieht.

Wenn es also mit dem EURO eng werden sollte, denn er wird ja ständig gerettet und künstlich am Leben gehalten, haben Sie nun eine Vorstellung, was mit Ihrem Bargeld und Konto passieren könnte. Und immer daran denken, so eine Umstellung kommt über Nacht und am Wochenende!

Mit diesem Beispiel eines Sparbuch von 1946-1949.
Wurden 
aus 996,66 Reichsmark, 59,76 DM
Aus 16,68 Reichsmark, wurde also 1 DM

Und da hatte dieser Sparer noch Glück!
Später wurden alle Gelder ersatzlos gestrichen!

Wie sieht nun die 
Rechnung aus bei einer Absicherung in Gold? 

Aus 996,66 Reichsmark wurden 30,55 EURO
Eine Unze Gold hat in RM damals 145,78 RM gekostet.

Das heißt: für die 996,66 RM hat man 6,8 Unzen Gold bekommen.

Die sind heute 9.071,68 EURO wert.

GOLD verteidigt Eigentumsrechte

NEWS

 Oliver F. Reinecke                 Schweinfurt                o.reinecke@trustandlife.com          09721 97 87 3 97           Impressum                  Datenschutz